Zur Übersicht

Mewa setzt auf Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung

20. Oktober 2022
PutztücherNachhaltigkeit
Im Safety Container „SaCon“ sind die Tücher sicher aufbewahrt. (Fotos: Mewa)

Für die Abfallbeseitigung gibt es jede Menge Gesetze und Verordnungen, die gerade kleine und mittlere Betriebe immer wieder vor neue Herausforderungen stellen. Was unter Wiederverwertung zu verstehen ist, regelt die Abfallverordnung des BAFU. Beim Einsatz von industriellen Putztüchern setzen kleine und mittlere Unternehmen in Industrie und Handwerk daher zunehmend auf Abfallvermeidung und die Expertise von Textil-Dienstleistern wie Mewa.

Nachhaltiges Handeln ist für Mewa ein grundlegendes unternehmerisches Prinzip. Die Ressourcenschonung hat dabei Priorität und ist Teil der Umweltstrategie. Langlebige Produkte, Energieeffizienz, Optimierung des Wasserverbrauchs, Einsatz umweltfreundlicher Waschmittel und kurze lokale Beschaffungsketten, diesen Leitlinien widmet sich Mewa mit seinem Putztuchservice seit 114 Jahren.

Mit dem bequemen Mewa-Putztuchsystem haben Betriebe jederzeit das richtige Putztuch zur Hand und brauchen sich um Nachschub und Entsorgung nicht zu kümmern. Der Mewa Mietservice rechnet sich in kleinen und mittleren Betrieben allein schon aufgrund der Verminderung der Abfallmenge und des Wasserverbrauchs, die textile Tücher gegenüber Zellulosetüchern einsparen. Zudem entfallen Kosten- und Zeitaufwand für die Beschaffung, Lagerhaltung und Logistik.

Nachhaltiges Mehrwegsystem entlastet Betriebe in Industrie und Handwerk

Die umweltschonende Aufbereitung von Textilien ist heute ein Muss. Hinzu kommt, dass die Mewa-Putztücher bis zu 50-mal gewaschen werden können und solange sie sich innerhalb des Kreislaufs befinden, nach dem europäischen Abfallrecht nicht als Abfall gelten.

«Unsere Kunden können sich auf unseren Service verlassen. Sie haben immer die richtige Menge an sauberen Putztüchern parat. Dadurch produzieren sie weit weniger Abfall und schonen wertvolle Ressourcen. Den passenden Safety Container für die sichere Lagerung und den Transport der Tücher liefern wir gleich mit. », erläutert Patrick Ritter, Geschäftsführer Mewa Schweiz. «Gerade kleine und mittlere Betriebe schätzen unseren praktischen Abhol-, Liefer- und Reinigungsservice und die Möglichkeit, die Tücher vor dem Einsatz zu testen. Bei Bedarf können sie auch biologische Teilereiniger, Ölauffangmatten und Fussmatten mieten. Die Instandhaltung und umweltfreundliche Reinigung ist im Dienstleistungsvertrag inbegriffen», ergänzt Patrick Ritter.

Rohstoffrecycling und Optimierung des Energieverbrauchs

Mewa arbeitet kontinuierlich daran, den Energieverbrauch zu optimieren und die Energieeffizienz der Prozesse zu erhöhen. Das Energiemanagement ist zertifiziert nach der Norm ISO 50001. Dafür werden Mewa-Betriebe mit modernsten und besonders energieeffizienten Maschinen ausgestattet. Die waschenden Betriebe nutzen die Wärme aus den Wasch- und Trocknungsanlagen über mehrstufige Wärmerückgewinnungssysteme für das Aufheizen des Wassers und der Betriebsräume. Durch die thermische Verwertung der aus den Putztüchern ausgewaschenen Schmutzstoffe können bis zu 80 % des Energiebedarfs für Trockner und Waschstrassen gedeckt werden. So werden jährlich erhebliche Mengen an Heizöl eingespart.

Auch bei der Herstellung der Putztücher achtet Mewa auf Ressourcenschonung. Die Baumwollflusen, die beim Weben der Tücher anfallen, werden als Dämmmaterial verarbeitet und kommen beispielsweise in der Automobilindustrie zum Einsatz.

Wassereinsparung durch Kaskadentechnik

Für den Waschprozess setzt Mewa so wenig Frischwasser wie möglich ein und nutzt eine spezielle Kaskadentechnik, bei der Waschwasser aus der Hauptwäsche und dem Spülvorgang gefiltert, aufbereitet und mehrstufig im Waschprozess wiederverwendet wird. Die Kreislaufführung reduziert den Wasserverbrauch gegenüber herkömmlichen Verfahren um bis zu 50 %.

Durch Weiterentwicklungen erzielt Mewa heute einen Reinigungsgrad von 99,8 % und geht damit in Bezug auf den Gewässerschutz weit über die gesetzlichen Vorgaben und branchenüblichen Standards hinaus.

Einsatz biologisch abbaubarer Waschmittel

Eine effiziente Wassernutzung wird durch die Rezeptur der eingesetzten Wasch- und Waschhilfsmittel unterstützt. Alle bei Mewa eingesetzten Waschmittel sind biologisch abbaubar und erfüllen die gesetzlichen Rahmenbedingungen wie die REACH-Verordnung. Um Waschmittel möglichst ressourcenschonend zu verwenden, werden Menge und Zusammenstellung der Waschmittel bei jedem Waschvorgang dem Verschmutzungsgrad der Textilien angepasst. Im Vergleich zu traditionellen Waschverfahren bedeutet dies eine bis zu 85 % geringere Belastung der Umwelt.


Patrick Ritter

Geschäftsführer Mewa Schweiz

«Unsere Kunden können sich auf unseren Service verlassen. Sie haben immer die richtige Menge an sauberen Putztüchern parat. Dadurch produzieren sie weit weniger Abfall und schonen wertvolle Ressourcen. Den passenden Safety Container für die sichere Lagerung und den Transport der Tücher liefern wir gleich mit. »


Bild- und Filmmaterial


Pressekontakt


Media Consult

Herr Aurel Arienti Telefon: 0041 79 420 62 72 mediaconsult@bluewin.ch

Stadtturmstrasse 18 5400 Baden


Zur Übersicht