Zur Übersicht

Das Mewa Mehrwegsystem: Ausgangspunkt für mehr Nachhaltigkeit

12. August 2022
PutztücherBerufsbekleidungNachhaltigkeit
MEWATEX Tücher: Die verschmutzten Putztücher werden umweltschonend gewaschen und wieder dem Kreislauf zugeführt. (Fotos: Mewa)

Das Teilen von Dingen und Dienstleistungen ist uralt und gleichzeitig hochaktuell, bekannt auch als Sharing Economy. Heute finden wir Sharing in fast allen Lebens-bereichen, von Mobilität, Wohnen, Gesundheit bis hin zur Wirtschaftsform des Textilsharing für Industrie, Handel und Gewerbe. Seit 114 Jahren hat sich das Unternehmen Mewa mit Überzeugung dem Leitgedanken des «Mieten statt Kaufen» verschrieben und bringt mit «Textilsharing» die Flexibilität des Mewa Mehrwegsystems für Berufstextilien zum Ausdruck.

Textilsharing: für effizientes und agiles Arbeiten

[Wynau, August 2022] Unternehmen werden zunehmend an ihrem Beitrag für eine nachhaltige Entwicklung und ihrer Verantwortung für eine ökologische Produktion entlang der Wertschöpfungskette gemessen. Dies nach umweltverträglichen Prinzipien. Die damit verbundene Grundidee bedeutet, nicht mehr zu verbrauchen als nachwachsen kann. Mewa als Pionier im Bereich Textilsharing bietet ein Dienstleistungssystem an, das auf dem Prinzip der Wiederverwendung und dem Konzept der Kreislaufwirtschaft aufbaut. Bereits 1997 wurde das Unternehmen mit dem Umweltzertifikat nach ISO 14001 ausgezeichnet. Und seit 114 Jahren macht Mewa eben dies, nämlich Textilien im Mietsystem anzubieten.

Optimierter Workflow

«Mieten oder kaufen» ist oft die erste Frage, wenn es um die Beschaffung von Berufskleidung oder Putztücher geht. Der Kauf erscheint anfänglich die einfachere und schnellere Lösung zu sein. Dabei geht die nachfolgende Logistik allzu leicht vergessen: Wer wäscht die verschmutzten Textilien? Wer kümmert sich um die Instandsetzung einer kaputten Hose oder Jacke? Und wie werden gesetzliche Vorgaben eingehalten? Ein zukunftsorientierter Unternehmer wird daher überlegen, ob Textilsharing, also «Nutzen statt Besitzen», wirtschaftlich besser zu seinem Geschäftsmodell passen könnte. Da bietet die Zusammenarbeit mit einem professionell aufgestellten Textildienstleister wie Mewa einen ganzheitlichen und marktorientierten Lösungsansatz: Alle Betriebstextilien  vom Putztuch bis hin zu Berufskleidung  holt, wäscht, ersetzt und bringt Mewa in einem vereinbarten Rhythmus. Die fachlich geschulten Mitarbeitenden sichern eine zuverlässige Prozesskette. Dem Kunden erspart es alle Verpflichtungen, die Besitzen mit sich bringt, wie Lagerhaltung, Reparieren, Waschen oder komplexe Logistik.

Gemeinsam nachhaltiger werden

Der Erhalt der Umwelt und der verantwortungsvolle Umgang mit knapper werdenden Ressourcen sind wesentliche Argumente für das Textilsharing. Seit der Gründerzeit setzt Mewa auf das Prinzip „nachhaltiges Handeln“ und versorgt Unternehmen mit Putztüchern, Berufskleidung, Schutzkleidung, Fuss- und Ölauffangmatten im Mehrwegsystem. Das überzeugende Sharingprinzip eröffnet jedem Industrie- wie Produktionsbetrieb die interessante Perspektive, jene Aufgaben die nicht zum strategischen Kerngeschäft gehören, an einen externen Partner auszulagern. Und wer die langjährige Erfahrung von Mewa nutzt, kann einen hohen Servicestandard, Zuverlässigkeit und Sicherheit erwarten.

Mewa Textil-Management

Mewa stellt seit 1908 Betriebstextilien im Full-Service zur Verfügung und gilt damit als Pionier des Textilsharings. Heute versorgt Mewa europaweit von 46 Standorten aus Unternehmen mit Berufs- und Schutzkleidung, Putztüchern, Ölauffangmatten und Fussmatten – inklusive Pflege, Instandhaltung, Lagerhaltung, Logistik. Ergänzend können Arbeitsschutzartikel bestellt werden. Rund 5.700 Mitarbeitende betreuen über 190.000 Kunden aus Industrie, Handel, Handwerk und Gastronomie. 2021 erzielte Mewa einen Umsatz von 770,4 Millionen Euro und ist damit führend im Segment Textil-Management. Für sein Engagement in den Bereichen Nachhaltigkeit und verantwortungsvolles Handeln sowie für seine Markenführung wurde das Unternehmen vielfach ausgezeichnet.


Bild- und Filmmaterial


Pressekontakt


Media Consult

Herr Aurel Arienti Telefon: 0041 79 420 62 72 mediaconsult@bluewin.ch

Stadtturmstrasse 18 5400 Baden


Zur Übersicht