Verwendung von Cookies

Diese Website verwendet Cookies. Durch Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung zu. Details entnehmen Sie hier.

IMG_5633.jpg

Wettbewerb in Ungarn

«Fabrik des Jahres» wurde unter Mitwirkung von MEWA ausgewählt

MEWA Mitarbeiter gehörten der Jury «Beste Managementprozesse» an

Bei einem Gala-Abend wurden Anfang Mai die Preise des Wettbewerbs «Fabrik des Jahres» verliehen. Wir waren einer der Hauptsponsoren des Events, den jährlich der Verlag der ungarischen Zeitschrift GyártásTrend veranstaltet.

Zu den preisgekrönten Industrieunternehmen des Jahres gehört unter anderen das ungarische Tochterunternehmen des Reifenherstellers Continental. Teilnehmen konnten nur Unternehmen der produzierenden Industrie, die in einer dieser Kategorien eine besondere Leistung gezeigt haben:

  • beste Managementprozesse
  • innovativster Hersteller
  • bester Produzent
  • effizienteste Produktionsunterstützung
  • Kundenzufriedenheit
  • Mitarbeiterzufriedenheit
  • Beziehungen zu Zulieferern
  • CYEB – Energieeffizienz
  • Industrie 4.0

Der Weg zum Preis ist gar nicht leicht. «Zunächst müssen die Unternehmen ihr Projekt detailliert schriftlich darstellen, dann werden die besten Bewerber vor Ort besucht und validiert. Einige unserer Kollegen hatten die Ehre, als Mitglied der Fachjury in der Kategorie „Beste Managementprozesse“ mitgewirkt und die Bewerber an Ort und Stelle besucht zu haben. Dabei haben wir selber viel gelernt, und wertvolle Kontakte zu Kollegen in ungarischen Industriebetrieben geknüpft», hebt László Horváth, Geschäftsführer MEWA Ungarn, hervor.

Nora Schiebelhut, Leiterin Kundendienst bei MEWA in Ungarn, überreichte die Preise der Kategorie «Beste Managementprozesse» beim Gala-Dinner. Die Gewinner aller Kategorien sind auf der Webseite https://evgyara.hu gelistet.